Über MRT / Kernspintomographie

Über MRT / Kernspintomographie

Die Magnetresonanztherapie (MRT), auch Kernspintomographie genannt, ermöglicht eine detailgetreue Abbildung von Querschnittsbildern des Körpers. Die Bilder kommen durch ein potentes Magnetfeld sowie Radiowellen in hoher Frequenz zustande. Dadurch ist die MRT in der Lage, Darstellungen mit einem wesentlich höheren Weichteilkontrast als bei einer Computertomographie (CT) zu erzeugen.

Das Kernspinzentrum Hamburg-Eppendorf verfügt über Kernspintomographen der Marke SIEMENS (Magnetom Verio 3 T; Magnetom Symphony TIM 1,5 T). Diese haben den Vorteil, dass sie durch ihren Innendurchmesser von 70 Zentimetern auch für schwere oder nur eingeschränkt bewegliche Patienten geeignet sind. Das Open Bore Design gewährleistet viel Freiraum für die Bewegung von Beinen und Kopf.

Eine MRT-Untersuchung kommt völlig ohne Strahlen aus und ermöglicht dennoch einen genauen Blick auf viele verschiedene Körperregionen. Dazu gehören das Gehirn, die Gelenke, die Muskulatur und die inneren Organe. Des Weiteren bildet die MRT auch die Arterien in Becken, Bein, Hals und Hirn detailgetreu ab.

Online-Terminvergabe

Sind Sie direkt an dieser
Untersuchung interessiert?

Nutzen Sie unsere Termin-Buttons.
Online-Terminvergabe
Sind Sie direkt an dieser Untersuchung interessiert? Nutzen Sie unsere
Termin-Buttons.