Ellenbogen-MRT

Ellenbogen-MRT

Schäden am Ellenbogen treten häufig in Folge eines Unfalls auf, z. B. beim Sport. Was genau die Beschwerden verursacht, lässt sich allerdings erst mit einer genauen Untersuchung der Nerven, Sehnen, Muskeln, Knorpel und Gelenkkapseln beurteilen. Hierfür eignet sich die Ellenbogen-MRT in besonderem Maße. Diese bildet all die oben genannten Bereiche detailgetreu ab, sodass pathologische Veränderungen des Ellenbogens schnell und sicher diagnostizierbar sind.

Doch nicht nur Sportunfälle können Verletzungen des Ellenbogens verursachen, für deren Diagnose eine Ellenbogen-MRT ratsam ist. In vielen Fällen genügt bereits die regelmäßige sportliche Belastung, um langfristig eine krankhafte Entwicklung zu verursachen. Leiden etwa die Gelenke oder gar der ganze Arm unter chronischer Überlastung, kann dies zu Entzündungen in der Region des Ellenbogens führen. Der Volksmund spricht in diesen Fällen von dem so genannten „Golfer-Ellenbogen“ oder dem berüchtigten „Tennis-Arm“. Die Verletzung umfasst hierbei in der Regel die Ansätze der Oberarmsehnen (Epicondylitis humeri radialis sowie ulnaris). Nicht so verbreitet, aber nicht minder schmerzhaft sind verletzte Gelenkknorpel und Schäden am Knochen darunter (Osteochondrosis dissecans).

Eine Ellenbogen-MRT macht all diese Entzündungen und Schäden schon sehr früh sichtbar. Kann eine Verletzung bereits in ihrem Anfangsstadium diagnostiziert werden, folgt so schnell wie möglich eine adäquate Therapie, welche wiederum einer Arthrose-Erkrankung vorbeugen kann. Die Diagnose per MRT erfreut sich aus diesem Grund unter Ärzten wachsender Beliebtheit. Darüber hinaus ist eine Ellenbogen-MRT auch bei einer Kompression der Nerven sowie bei einer Verletzung der Bizeps-Sehne äußerst hilfreich.

 

Diagnose-Schwerpunkte einer Ellenbogen-MRT

 

  • Reizungen und Schäden von Muskeln und Bändern
  • Knochenbrüche (Frakturen) und Prellungen (Kontusionen)
  • Knorpelschäden-Diagnose
  • Kompressionen der Nerven (Sulcus-ulnaris-Syndrom)
  • Abbilden von Verschleißprozessen (Arthrose)
  • Tumoren an Ganglien sowie Knochen und Weichteilen
  • Entzündungen der Gelenke (Rheuma und Arthritis)
  • Reizungen und Rupturen der Bizeps-Sehne
  • Schäden sowie Fehlstellungen an der Gelenkkapsel
Online-Terminvergabe

Sind Sie direkt an dieser
Untersuchung interessiert?

Nutzen Sie unsere Termin-Buttons.
Online-Terminvergabe
Sind Sie direkt an dieser Untersuchung interessiert? Nutzen Sie unsere
Termin-Buttons.